Navigation mit Access Keys

Hauptinhalt

 

Hauptinhalt

  

Mission

«Das Forschungszentrum CERC erarbeitet praxistaugliche Lösungsansätze für gesellschaftlich relevante Probleme, die sich Gebirgsregionen aufgrund der Folgen von Klimawandel, Extremereignissen und Naturgefahren stellen. Als Forschungs-, Wissens- und Umsetzungsdrehscheibe verknüpft das CERC internationale Spitzenforschung mit regionalem Wissen, damit Gebirgsregionen auch in Zukunft sichere und wertvolle Lebensräume bleiben.»

 

Aktuelles

 
16.12.2021

Peter Bebi ist Leiter des neuen Forschungszentrums CERC am SLF. Dieses bündelt Know-how zu Klimawandel, Extremereignissen und Naturgefahren.

19.10.2021

Gespräch mit Dr. Nadine Salzmann, die seit Mitte Oktober die Forschungseinheit «Alpine Umwelt und Naturgefahren» des SLF leitet.

30.09.2021

Elisabeth Hafner ist Doktorandin am SLF und arbeitet in der Gruppe Alpine Fernerkundung, die Teil des CERC ist.

 

Forschungsschwerpunkte

Wetter- und Klimaextreme im Alpenraum

Wir erforschen, wie sicher der Klimawandel auf Wasserressourcen und Extremereignisse in Berggebieten auswirkt.

Permafrost

Wir dokumentieren und erforschen Änderungen im Permafrost, um zukünftige Entwicklungen frühzeitig zu erkennen und somit Risiken und Gefahren...

Fernerkundung, Früherkennung und -warnung

Fernerkundungs-Systeme am Boden, auf Drohnen, Flugzeugen oder Satelliten werden immer wichtiger in der Naturgefahrenforschung.

Alpine Massenbewegungen

Wir erforschen die Entstehungs-, Bewegungs- und Ablagerungsprozesse von Lawinen, Hangrutschungen, Murgängen und Steinschlag und bilden diese mit...

Gebirgsökologie und Schutzwald

Wir untersuchen, wie sich Gebirgsökosysteme infolge von Klimawandel, Landnutzungsänderungen und natürlichen Störungen verändern.

Risikomanagement, Risikokommunikation und Resilienz

Wir erarbeiten risikobasierte und praxistaugliche Methoden, die helfen, mit den Risiken von Naturgefahren umzugehen.